Taxi- und Limousinenservice im Rhein-Kreis Neuss

Taxi war gestern - Lesmeister ist heute

 

Der Vulkanausbruch

Viele erinnern sich noch, als Europa fast eine Woche still stand. Eine Woche war der Flugverkehr wegen eines unaussprechlichen Vulkans irgendwo in Island, von dem vorher noch nie einer etwas gehört hatte zum erliegen gekommen.

Da wir im Umgang mit Festpreisen sehr routiniert sind, und die Notlage unserer Kunden nicht ausgenutzt hatten, sondern alle Touren, wie gewohnt kalkulierten, kamen wir in das Vergnügen von vielen weiten Fahrten. Zudem konnten wir unseren Kunden immer einen Fahrer schicken, der die Strecke dann auch schaffen würde, sowie ein bequemes Fahrzeug garantieren.

In dieser Woche waren wir mehrmals in Calais und anderen Zielen in Frankreich, mehrere Male täglich in Brüssel sowie noch andere Ziele wie beispielsweise Städte in Bayern oder Frankfurt, Amsterdam usw.

Ein Großkunde von uns  aus dem Hammfeld bat uns Fahrgäste nach Madrid zu fahren.
Wir haben 20 Minuten gebraucht, um einen topfitten Fahrer, der diese Tour auch schaffen würde, zu organisieren. Nach einigen Stunden bekamen wir einen Anruf von unserem Kunden. Sie hätten gehört, dass wir mit ein paar Leuten der Firma nach Madrid unterwegs sind. Drei Kollegen sind dort gestrandet und kämen nicht weiter. Ob unser Fahrer diese wieder mitbringen würde. Für einen absoluten Sonderpreis und der Zusicherung, dass unser Mann sich in Ruhe erst mal ausschlafen dürfte, gab es also noch einen Rücktransfer von Madrid wieder zurück nach Neuss.

Für den gleichen Kunden haben wir eine Gruppe Amerikaner in Bayern abgeholt, die von Rußland dort mit einem Reisebus ankamen...

Trotz der vielen Fernfahrten, die wir in dieser Woche hatten,  haben wir unterm Strich trotzdem in dieser Woche Verlust gemacht. Die etlichen Flughafenfahrten am Tag, die weggefallen sind wurden im Gegenzug von den Fernfahrten nicht aufgefangen.

Anrufen
Email